Über uns, MeMademoiselle

Haartrend Messy Bun

Auch, wenn ein Messy Bun nicht unbedingt ein klassischer Hairstyle ist, so ist er mittlerweile doch ein zeitloser Trend unter den Frisuren. Darunter versteht man einen groben Dutt, der einen lockeren, laissez-faire Look bewirkt. Bereits vor einigen Jahren war er ein echtes Beauty-Geheimnis für Naturschönheiten. Abgelöst wurde er durch das strengere Pendant zum Messy Bun, dem strengen Dutt – inspiriert aus der Ballettwelt. Doch im Moment scheint der Messy Bun ein Comeback zu erleben. Besonders im Zusammenhang mit einem Business Outfit oder einem hochgeschlossenen Kleid erzeugt der unordentliche Knoten einen interessanten Kontrast aus schicker Strenge und lockerer Naturschönheit. Er betont den Nackenbereich, streckt optisch den Hals und kann mehr oder weniger verspielt wirken.

Unordnung nach Anleitung: Wie macht man einen Messy Bun?

Zunächst solltest du dir deine Haare zu einem hohen Pferdeschwanz binden. Am besten ist es, diesen so hoch wie möglich am Kopf zu tragen, wie es die Haarlänge zulässt. Sind deine Haare lang genug, um alle Haare allein durch das Haargummi zu halten, brauchst du keine Haarklammern. Sind sie nicht lang genug, solltest du die restlichen Strähnen am Kopf entlang legen und mit Klammern fixieren. Anschließend rollst du den Zopf wie eine Schnecke am Oberkopf zusammen und sicherst den so entstandenen Knoten entweder mit einem weiteren Haargummi oder Haarklammern.

Anschließend zupfst du einige Strähnen aus dem Dutt und erzeugst den „messy“ Look, in dem du die feinen Strähnen scheinbar zufällig aus dem Zopf herausschauen lässt. Es kann außerdem gut aussehen, das Kopfhaar mit einem Kamm leicht zu toupieren, um die Frisur noch zufälliger und unordentlicher wirken zu lassen und dabei die Kopfform zu betonen. Auch neben deinem Gesicht und im Nacken kannst du einige Strähnchen heraus zupfen, um einen leichten und sommerlichen Look zu kreieren. Bist du mit den Strähnchen rund um dein Gesicht nicht zufrieden, kannst du sie mit einem Glätteisen in die richtige Form bringen. Fixieren solltest du den Messy Look mit Haarspray, um deiner Frisur Haltbarkeit zu verleihen.

Um dein Haar optimal auf kreative Frisuren vorzubereiten, solltest du auf tägliche Feuchtigkeitspflege achten.

Wenn du den Messy Bun wieder auflöst, solltest du vorsichtig vorgehen, um keine Haare abzubrechen. Anschließend solltest du dein Haar zunächst mit einer groben Bürste oder einem groben Kamm lockern, bevor du es fest durchkämmst. So können sich deine Haare an die neue Freiheit gewöhnen und brechen nicht ab. Du solltest dennoch beim Knoten eines Messy Buns gut auf dein Haar aufpassen. Oft ist dein Haar es nicht gewöhnt, plötzlich nach oben zu zeigen und nicht mehr wie gewohnt nach unten. Doch mit genügend Geduld und Zärtlichkeit, steht einem tollen Ergebnis nichts im Wege.

Wenn du beanspruchtes Haar hast und auf der Suche nach der perfekten Pflegeserie bist, sieh dir unsere Expertensets an.

Welche Haargummis verwendet man bei einem Messy Bun?

Bei einem Messy Bun laufen die Haare Gefahr, abzubrechen. Besonders wenn sie in den Längen und den Spitzen bereits strapaziert und brüchig sind. Es kann also gefährlich sein, für den messy Look herkömmliche Haargummis zu benutzen, da sie zusätzlichen Druck auf die Strähnen auslösen und Haarbrüche fördern können. Besser ist es, geringelte Silikonhaargummis zu verwenden, da diese den Druck automatisch aufs ganze Haar verteilen und Haarbruch effektiv vorbeugen.

Eine Alternative hierzu ist außerdem ein großes, weiches Haargummi, das nicht zu viel Druck auf den Zopf bewirkt. Dieses kann auch als Stilelement eingesetzt werden, um dem Messy Bun zusätzlich noch einen 90er Jahre Look zu verpassen.

Du leidest unter Haarbruch und Frizz? Hier findest du vielleicht genau das richtige.

Der Messy Bun feiert ein Comeback. Entdecke auch du den Laissez-Faire Teil in dir und experimentiere mit aufregenden Kontrasten aus strenger Eleganz und gelassener Lockerheit. Betone deine Stirn- und Nackenpartie, erzeuge einen verspielten Look mit Strähnchen, ohne viel Aufwand oder viele Hilfsmittel dabei zu nutzen. Der Messy Bun ist ein tolles Style-Werkzeug für Naturschönheiten und Abenteuerlustige. Und er steht eigentlich jedem. Egal, ob mit Haarspray fixiert und perfekt gestylt oder direkt nach dem Aufstehen auf dem Weg zur Kaffeemaschine.

Über die Autorin

Über die Autorin

Annegret Ewald lebt für Ihre Leidenschaft, die Haarpflege. Schon Ihr Urgroßvater erfand 1940 ein Haarwasser aus Gebirgskräutern. Inspiriert vom Familienunternehmen begann sie 1998 im Marketing für die Marke C:EHKO. Ihre eigene Vision war es jedoch, eine eigene moderne Marke zu erschaffen, die Friseure und Endverbraucher zugleich ansprechen soll. Das Ziel, qualitativ hochwertige Produkte, die auf spezielle Haarprobleme ausgerichtet sind. Dies hat Sie 2008 erreicht mit der Gründung der HACO GmbH & Co. KG., und der Premiumhaarpflegemarke MeMademoiselle.

Über die Autorin

Über die Autorin

Annegret Ewald lebt für Ihre Leidenschaft, die Haarpflege. Schon Ihr Urgroßvater erfand 1940 ein Haarwasser aus Gebirgskräutern. Inspiriert vom Familienunternehmen begann sie 1998 im Marketing für die Marke C:EHKO. Ihre eigene Vision war es jedoch, eine eigene moderne Marke zu erschaffen, die Friseure und Endverbraucher zugleich ansprechen soll. Das Ziel, qualitativ hochwertige Produkte, die auf spezielle Haarprobleme ausgerichtet sind. Dies hat Sie 2008 erreicht mit der Gründung der HACO GmbH & Co. KG., und der Premiumhaarpflegemarke MeMademoiselle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vitamine für die Haare
Ratgeber

Haarvitamine

Haarvitamine – Wichtige Lebensmittel Iss dich schön! Diese Lebensmittel sind gut fürs Haar Fülle, Glanz und schnelleres Wachstum: Unsere hoch entwickelten Spezialprodukte sind für zahlreiche

Weiterlesen >
Haarausfall Frauen
Anwendungstipps

Haarausfall bei Frauen

Haarausfall bei Frauen – Ursachen und Gegenmaßnahmen Kürzlich hatte Haarausfall bei Frauen einen großen Moment: Bei der Oscar-Verleihung 2022 machte der Komiker Chris Rock einen

Weiterlesen >
statische Haare
Anwendungstipps

statisch geladene Haare

Was verursacht statisch geladene Haare? – Tipps gegen elektrische Haare Stehen dir die Haare buchstäblich zu Berge? Elektrostatische Aufladung ist schuld daran. Wie und warum

Weiterlesen >