Über uns, MeMademoiselle

So regst du dein Haarwachstum an

Die meisten Frauen wünschen sich langes, dichtes und kräftiges Haar, doch viele haben den Eindruck, dass ihre Haare unendlich langsam wachsen. Wenn es dir ähnlich geht und du wissen willst, wie du den Haarwachstum beschleunigen kannst, ist dieser Artikel genau richtig für dich. Je nachdem, wie du deine Haare behandelst und welche Pflege du verwendest, hast du durchaus Einfluss auf die Geschwindigkeit des Wachstums und die Gesundheit deines Haars, auch wenn deine Gene eine wichtige Rolle spielen.

Wie läuft der Haarzyklus ab und wie schnell wachsen Haare?

Das Wachstum deiner Haare findet in drei Phasen statt. Im ersten Teil des Zyklus, der Wachstumsphase, werden die Haare im Follikel gebildet und gewinnen anschließen an Länge und Dicke. Bis zu 85 Prozent deines Haars befindet sich in dieser Phase. Das Wachstum setzt sich für zwei bis sechs Jahre fort, wonach sich die zweite Phase anschließt. In dieser sogenannten Übergangsphase bekommt die Haarwurzel keine Nährstoffe mehr und verhornt binnen zwei Wochen. Anschließend folgt der dritte Zyklusteil, die Ruhephase, in der das Haar im Verlauf von drei Monaten schwächer wird und letztendlich ausfällt. Danach beginnt der Kreislauf von vorne.

Pro Monat wachsen deine Haare auf diese Weise circa zwei Zentimeter, in einer Woche also einen halben Zentimeter. Es befinden sich niemals alle Haare zugleich in derselben Phase des Zyklus, sodass Wachstum, Ausfallen und Neubildung normalerweise in einem ausgeglichenen Verhältnis stattfinden.

Wie kann ich das Haarwachstum anregen?

Das maximale Tempo des Wachstums und die Höchstlänge deiner Haare sind zwar genetisch festgelegt, mit der richtigen Ernährung und auf deine Haarbedürfnisse abgestimmte Pflegeprodukte kannst du das Wachstum jedoch fördern. Bei deiner Ernährung kommt es vor allem darauf an, dass deine Haare alle Nährstoffe bekommen, die sie benötigen, um gesund und schnell zu wachsen.

Welche Nährstoffe sorgen für schnelleres Haarwachstum?

Grundsubstanz deiner Haare ist Keratin, das dein Körper zwar selbst herstellt, dafür aber auf eine ausreichende Zufuhr von Vitamin B7 (Biotin) sowie der Spurenelemente Silizium und Zink angewiesen ist. Biotin steckt in Hafer, Eiern, Nüssen und Pilzen, sodass bei einer ausgewogenen Ernährung kein Mangel entstehen sollte. Auch Sojaprodukte enthalten Biotin, wobei Tofu dir mit der Aminosäure Lysin noch einen weiteren Bonus für das Haarwachstum bietet, da dieses Eiweiß deine Haare kräftigt. Silizium findet sich beispielsweise in Gerste und Haferflocken, ist aber auch in vielen anderen Lebensmitteln enthalten. Zink kannst du über Fleisch, Linsen und Milchprodukte zu dir nehmen. Gleichzeitig kannst du mit einer speziellen Pflege, die deinen Haaren von außen Keratin zuführt, bestehende mikrofeine Risse in den Haarfasern reparieren und deine Haare so vor dem Abbrechen schützen.

Neben Keratin spielt auch Kollagen für volles Haar eine entscheidende Rolle, da die Aminosäure festigend und strukturgebend wirkt. Wenn du von voluminösem Haar träumst, ist Kollagen besonders wichtig, um deinen Wunsch Realität werden zu lassen. Für die Bildung dieses Eiweißes benötigt dein Körper Vitamin C, das vor allem in Obstsorten wie Kiwi, Zitrusfrüchten und in Gemüse wie Spinat, Paprika und Kohl enthalten ist.

Weitere wichtige Nährstoffe

Ein weiterer wichtiger Nährstoff, durch den deine Haare schneller wachsen, ist Vitamin E, das du über Nüsse zu dir nehmen kannst. Einige Sorten, zum Beispiel Walnüsse, enthalten zusätzlich Omega-3-Fettsäuren, die für das Wachstum deiner Haare ebenfalls wichtig sind. Diese Fettsäuren bilden die Wände deiner Zellen und sind somit von Kopf bis Fuß präsent. Zugleich sorgen die Fette dafür, dass deine Haut Feuchtigkeit länger speichern kann, was nicht zuletzt deiner Kopfhaut und damit auch deinen Haaren zugutekommt.

Die Vitamine B2 (Riboflavin), B3 (Niacin), B5 (Pantothensäure), B9 (Folsäure) und B12 (Cobalamin) spielen eine besondere Rolle, wenn du das Wachstum deines Haars beschleunigen willst. B2 hilft deinem Körper dabei, sich zu entgiften, sodass schädliche Substanzen aus deinem Organismus entfernt werden, was nicht zuletzt auch deinen Haaren hilft. Auch B3 fördert das Haarwachstum eher indirekt, indem es für eine gesunde, widerstandsfähige und ausgeglichene Kopfhaut sorgt, die Keimen keine Chance gibt. B5 sorgt für mehr Volumen und Glanz im Haar.

B9 und B12 sind an der Bildung roter Blutkörperchen beteiligt und verbessern so die Sauerstoffversorgung am Haarfollikel. Dadurch wachsen Haare gesünder und schneller, ihre Zellen können sich besser teilen und die Haarfasern können ihr genetisches Potenzial ausschöpfen. Pflegeprodukte mit Koffein steigern ebenfalls die Durchblutung, was sie bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt macht, um Haarausfall vorzubeugen und das Wachstum anzuregen.

Mit welchen Methoden kannst du das Wachstum deiner Haare beschleunigen?

Neben der richtigen Ernährung gibt es weitere Möglichkeiten, um Kopfhaut und Haaren etwas Gutes zu tun, was sie schneller wachsen lässt. Zum einen kannst du regelmäßig Kopfmassagen durchführen, am besten mit pflegenden Ölen. Dadurch regst du die Durchblutung der Haarwurzeln an, wodurch die Haare besser mit Nährstoffen versorgt werden. Gleichzeitig sorgt die Massage für Entspannung und lockert die Muskeln, was dein generelles Wohlbefinden verbessert. Entspannung und das Vermeiden von Stress ist für das Haarwachstum ebenfalls von Bedeutung, da dein Körper unter Stress Hormone wie Cortisol und Adrenalin ausschüttet. Diese können, wenn sie im Übermaß vorhanden sind, deinen Haaren schaden und sogar dazu führen, dass sie ausfallen. Achte in deinem Alltag also auf ausreichende Ruhepausen, Schlaf und Erholung, damit dein Stresslevel nicht zu sehr ansteigt.

Zu einer guten Haarpflege gehört auch das richtige Shampoo und eine passende Wassertemperatur, die nicht zu hoch sein sollte. Heißes Wasser trocknet Kopfhaut und Haare aus und kann sie in Kombination mit Hitzestyling schädigen. Wasche deine Haare daher höchstens lauwarm und lasse sie, so oft wie möglich, an der Luft trocknen.

Welche Lebensmittel fördern das Haarwachstum?

Generell ist eine ausgewogene Ernährung mit frischem Obst, viel Gemüse und Vollkornprodukten zu empfehlen. Damit dein Körper alle Vitamine bekommt, die er benötigt, sollten auch Nüsse, Fleisch, Fisch und Milchprodukte sowie Eier auf deinem Speiseplan stehen. Durch den Verzehr dieser Nahrungsmittel stellst du sicher, dass die Haarwurzel genug Nährstoffe bekommt und du dich über gesundes Haar freuen kannst.

Über die Autorin

Über die Autorin

Annegret Ewald lebt für Ihre Leidenschaft, die Haarpflege. Schon Ihr Urgroßvater erfand 1940 ein Haarwasser aus Gebirgskräutern. Inspiriert vom Familienunternehmen begann sie 1998 im Marketing für die Marke C:EHKO. Ihre eigene Vision war es jedoch, eine eigene moderne Marke zu erschaffen, die Friseure und Endverbraucher zugleich ansprechen soll. Das Ziel, qualitativ hochwertige Produkte, die auf spezielle Haarprobleme ausgerichtet sind. Dies hat Sie 2008 erreicht mit der Gründung der HACO GmbH & Co. KG., und der Premiumhaarpflegemarke MeMademoiselle.

Über die Autorin

Über die Autorin

Annegret Ewald lebt für Ihre Leidenschaft, die Haarpflege. Schon Ihr Urgroßvater erfand 1940 ein Haarwasser aus Gebirgskräutern. Inspiriert vom Familienunternehmen begann sie 1998 im Marketing für die Marke C:EHKO. Ihre eigene Vision war es jedoch, eine eigene moderne Marke zu erschaffen, die Friseure und Endverbraucher zugleich ansprechen soll. Das Ziel, qualitativ hochwertige Produkte, die auf spezielle Haarprobleme ausgerichtet sind. Dies hat Sie 2008 erreicht mit der Gründung der HACO GmbH & Co. KG., und der Premiumhaarpflegemarke MeMademoiselle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vitamine für die Haare
Ratgeber

Haarvitamine

Haarvitamine – Wichtige Lebensmittel Iss dich schön! Diese Lebensmittel sind gut fürs Haar Fülle, Glanz und schnelleres Wachstum: Unsere hoch entwickelten Spezialprodukte sind für zahlreiche

Weiterlesen >
Haarausfall Frauen
Anwendungstipps

Haarausfall bei Frauen

Haarausfall bei Frauen – Ursachen und Gegenmaßnahmen Kürzlich hatte Haarausfall bei Frauen einen großen Moment: Bei der Oscar-Verleihung 2022 machte der Komiker Chris Rock einen

Weiterlesen >
statische Haare
Anwendungstipps

statisch geladene Haare

Was verursacht statisch geladene Haare? – Tipps gegen elektrische Haare Stehen dir die Haare buchstäblich zu Berge? Elektrostatische Aufladung ist schuld daran. Wie und warum

Weiterlesen >